Das dörfliche Quartier
inmitten der Stadt

Schulraum

Die Stadt Zürich plant und baut derzeit zahlreiche neue Schulhäuser respektive Erweiterungen bestehender Schulanlagen. Eine Übersicht zu den 25 grössten Projekten mit Zeithorizont bis 2030 finden Sie auf der Webseite des Hochbaudepartements.
Auch im Schulkreis Letzi wurden in den letzten Jahren viele familienfreundliche Wohnbauten erstellt. In den kommenden Jahren werden weitere Siedlungen mit vielen Kindern folgen, bevor dann voraussichtlich eine Stagnation im Wohnbau eintreten wird. Dies liest sich auch in der Prognose der Anzahl Kinder ab: Im Schulkreis Letzi werden in den nächsten Jahren um 1200 Kinder in über 60 Klassen zusätzlich in den Regelschulbetrieb eintreten. Vertiefte Informationen finden Sie hier.
 

Erweiterung Schulanlage Utogrund

Unsere Stadt wächst und damit auch der Bedarf an Schulraum. Die Stadt Zürich plant daher auf dem Areal Utogrund in Albisrieden ein neues Schulhaus für 18 Primarklassen und drei Kindergartenklassen. Gleichzeitig soll das bestehende Angebot der Sport- und Leichtathletikanlage auf dem Areal erhalten bleiben.
In der Jury des 2023 durchgeführten Wettbewerbs vertrat der Quartierverein Albisrieden die Anliegen des Quartiers. Sie finden die Ergebnisse hier.
 

Ersatz- und Erweiterungsbauten
für die Schulanlagen Triemli und In der Ey

           

Die Anzahl Schülerinnen und Schüler im Schulkreis Letzi wird in den kommenden Jahren weiter zunehmen. Auch die beiden Schulanlagen Triemli und In der Ey stossen trotz bestehender Erweiterungen durch Züri-Modular-Pavillons an ihre Kapazitätsgrenzen. Deshalb sollen die Schulhäuser B und C der Schulanlage Triemli durch einen Neubau ersetzt und die Schulanlage In der Ey durch einen Neubau erweitert werden.
Weitergehende Informationen finden Sie hier.
Zur Medienmitteilung
Zur Ausschreibung und Planauflage
Provisorien während der Bauzeit
Sporthalle während der Bauzeit
Die Schule Triemli nimmt Abschied von ihren alten Gebäuden, Link
 

Neubau Schule Freilager

Die Schulanlage Freilager ist für 18 Klassen konzipiert. Seit August 2022 wird die Tagesschule von 15 Primar- und drei heilpädagogischen Klassen belebt. Zur Schule gehören auch mehrere Kindergärten, die in den Siedlungen in der Umgebung eingemietet sind. Aktuell sind noch Umgebungsarbeiten im Gang. Es wurden über 200 Sträucher und Bäume gepflanzt.
Zur Baudokumentation
 

Pavillons zur Überbrückung von erhöhtem Schulraumbedarf

Sekundarschule Letzi

Aufgrund der Zunahme der Sekundarschüler:innen muss für das Schuljahr 2023/24 eine zusätzliche Kapazität von sieben Sekundarklassen für die Schulanlage Letzi geschaffen werden. Diese Kapazität kann mit der Inbetriebnahme dreier Züri-Modular-Pavillons im Sommer 2023 auf dem Grundstück Wydäckerring gesichert werden.
Information Neubauten Züri-Modular-Pavillons Wydäckerring l, II und lll
 

Bauten fürs Quartier

Gesundheitszentrum für das Alter Mathysweg

Der Ersatzneubau Gesundheitszentrum für das Alter Mathysweg wurde nach knapp dreijähriger Bautzeit termingerecht fertiggestellt. Die Bewohnerinnen und Bewoher werden ab Sommer 2022 in Etappen einziehen. Link zu Zürich West vom 27. Mai 2022
Zur Baudokumentation
 

Gesundheitszentrum für das Alter Bachwiesen

Das Pflegezentrum Bachwiesen in Zürich-Albisrieden soll bis 2029 in ein Gesundheitszentrum für das Alter (GZA) ausgebaut werden. Der Architekturwettbewerb für den Ersatzneubau des Haus A ist entschieden. Dem Siegerteam Piertzovanis Toews ist die Verknüpfung von Alt und Neu auf dem Areal überzeugend gelungen. Detailierte Informationen finden Sie auf der Webseite der Stadt Zürich.

 

Wohnbauten

Kochareal

Die Vorhaben fürs künftige Koch-Quartier haben vom Gemeinderat und der Stimmbevölkerung mit grosser Mehrheit grünes Licht erhalten.

 

Baukultur in Zürich

Die teilweise vergriffene Buchreihe «Baukultur in Zürich» ist online verfügbar. Das Amt für Städtebau der Stadt Zürich dokumentierte in der neunbändigen Reihe die Vielfalt der Zürcher Baukultur, im Band 4 auch Albisrieden und Altstetten.
Die gesamte Buchreihe «Baukultur in Zürich» finden Sie hier.

 

Natur im Quartier

Steingärten heizen sich unter Sonneneinstrahlung sehr stark auf. Der Naturschutzverein Albisrieden (NVA) hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, den Steingarten an der Kreuzung Letzigraben - Fellenbergstrasse in eine lebendige und artenreiche Ruderalfläche umzuwandeln. NVA kontaktierte den Eigentümer der Liegenschaft und konnte mit ihm einen Pachtvertrag für den Garten über 10 Jahre abschliessen.
Vom 2023 wurde die Fläche umgestaltet. Anfänglich sieht der Garten für den ungeübten Betrachtenden gar nicht viel anders aus. Kies, Steine und Sand dominieren das Bild . Beim genaueren Hinsehen wird man aber den Unterschied zum Steingarten bemerken: Viele Pflanzen sind da, die nur darauf warten, zu wachsen und zu blühen, Totholz bietet neuen Lebensraum für Insekten und spezielle Sandflächen bieten Nistmöglichkeiten für vielerlei Wildbienen. Sie werden von Monat zu Monat zusehen können, wie das Leben in die Fläche zurückkehrt! Weitere Informationen unter diesem Link
 

Verkehr

Zentrum Albisrieden

Über die Neugestaltung des Zentrums von Albisrieden orientiert die Stadt Zürich auf dieser Webseite.
 

Triemliplatz

Über die Neugestaltung des Triemliplatzes orientiert die Stadt Zürich auf dieser Webseite.